Spenden
Caritas bittet um Spenden für Menschen in Aleppo Die Caritas Österreich bittet um Spenden für ihre Hilfsmaßnahmen im umkämpften Aleppo. In der nordsyrischen Stadt fehlt es an Essen, sauberem Wasser und Medikamenten. Die Lage ist laut Caritas „dramatisch“. Viele Menschen kämpften weiterhin zwischen den Fronten um ihr Überleben und bräuchten dafür dringend Hilfe, erklärte Caritas-Auslandshilfe-Generalsekretär Christoph Schweifer am Donnerstag in einer Pressemitteilung. „Obwohl die Hilfe in Syrien sehr schwierig zu organisieren ist, leisten Caritas-Helfer in und um Aleppo nach wie vor wichtige Überlebenshilfe“, so Schweifer.

Kaum Versorgung für Verwundete

Die Caritas ist als eine der letzten Hilfsorganisationen noch in Aleppo aktiv, mit Hilfsstationen im weniger umkämpften Westteil der Stadt. In den vergangenen Tagen seien dorthin sehr viele Menschen aus Ost-Aleppo geflohen, schilderte Schweifer die Lage vor Ort.

Spendenhinweis

Caritas-Spendenkonten: BAWAG P.S.K. BIC: BAWAATWW, IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004; Erste Bank BIC: GIBAATWWXXX, IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560, Kennwort: Nothilfe Aleppo. Spenden auch online möglich Wir danken für ihre Spende in der Höhe von € 435.--
Gemeinsam für eine Zukunft ohne Ausbeutung
www.teilen.at/spenden  Spendenkonto: IBAN AT83 2011 1800 8086 0000. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
teilen spendet zukunft. aktion familienfasttag
Familienfastag
Die Sammlung ergab: € 627,-- Herzlichen Dank dafür!
Die Sammlung hat ergeben: € 415.55 Herzlichen Dank für die großzügige Spende
Missionssammlung vom 22. Oktober 2017 Missio fördert jährlich über 250 Projekte, die von christlichen Gemeinden in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien getragen und selbständig durchgeführt werden. Ob sozial oder pastoral, ob für Kinder oder Frauen - immer steht der Dienst an den Menschen im Geiste der christlichen Nächstenliebe im Vordergrund. Missio dankt Ihrer Hilfe durch Ihre zahlreichen Spenden in der Höhe von                                     € 689,50  
Das Vaterunser ist ein Gebet im Plural: Das Brot, um das wir bien, ist „unser“ Brot und dies bringt Teilen, Teilhabe und gemeinsame Verantwortung mit sich. In diesem Gebet erkennen wir alle die Forderung, jede Form von Egoismus zu überwinden, um so zur Freude der gegenseigen Aufnahme zu gelangen. Elisabeth-Sammlung vom 03.12.2017 Die Sammlung hat ergeben: Euro 510.-- Herzlichen Dank dafür!